Missa Paschalis 'ad organum' – eine neue CD von Cantus Modalis

Zoom:

Im September 2012 hat das Alte Musik Ensemble Cantus Modalis eine sehr spezielle und einzigartige Aufnahme in Ostönnen (Westfalen) gemacht. Neben einem praeambulum von Adam Ileborgh von Stendhal und Musik zu Ostern von Guillaume Dufay, Josquin des Prez und Fridolin Sicher, ist die sechsstimmige Missa Paschalis von Heinrich Isaac (ca. 1450-1517) das pièce de résistance. In dieser sogenannten Alternatim-Messe erklingen die von Isaac polyphon gesetzten gesungenen Abschnitte – der gregorianischen Ordinariengesänge für die Osterzeit aus dem Graduale Pataviense – im Wechsel mit den Orgelintavolierungen der übrigen Verse von Hans Buchner (1483-1538).

Die für diese Aufnahme ausgewählte Orgel ist die Gotische Orgel, die sich mittlerweile in der kleinen evangelischen Kirche St. Andreas in Ostönnen (früher in Alt St. Thomae, Soest) befindet. Sie ist eine der drei ältesten restaurierten Orgeln der Welt. Mehr als die Hälfte ihrer Orgelpfeifen, die Windlade und Teile des Gehäuses sind noch aus der frühesten Phase ihrer Erbauung zwischen 1425 und 1500 erhalten.

Für diese Aufnahme setzt sich Cantus Modalis unter der musikalischen Leitung von Dr. Rebecca Stewart aus sechs Frauen 'pueri' und sechs Männern 'clerici' und Martin Erhardt als 'organista' zusammen. Die ausführliche Hintergrundinformation, hauptsächlich zusammengetragen von Dr. Klaas van der Heide, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Ikonographie in den berühmten Alamire Chorbüchern, ist fast so spannend wie eine Detektivgeschichte. Diese zeichnet – ausgehend vom symbolischen Gehalt des ''Propaganda''-Holzschnittes von Hans Weiditz, der für den letzten Reichstag des Habsburger Kaisers Maximilian I. (1459-1519) in Augsburg 1518 hergestellt wurde – die faszinierende Rolle Isaacs sechsstimmiger Missa Paschalis nach, die diese beim Fortbestand des Reiches spielte. Eine Schlüsselstellung nehmen hierbei der unerwartete Tod des Sohnes und Erben des Herrschers, Philip des Schönen im Jahr 1506 und der Reichstag in Konstanz von 1507 ein. Seit der Fertigstellung der CD wurde ein weiteres kleines, aber relevantes Detail herausgefunden: Die zwei ''Hunde'' im Vordergrund des Holzschnittes sind in Wirklichkeit ein Löwe (das Habsburger Kaiserreich repräsentierend) und ein Hund (vielleicht der unterwürfig jaulende französische König, der versucht dessen Ränder anzuknabbern).

Die CD erschien kurz vor Ostern beim deutschen label Ambitus (amb 96 965).

CDs können für 17,50€ (inklusive Versandkosten) direkt bei Cantus Modalis erworben werden. Kontonummer: 53.99.63.615; Cantus Modalis; Den Haag (Niederlande); Verwendungszweck: ''Isaac/Buchner CD'' und die Anzahl der gewünschten CDs. Für Überweisungen aus dem Ausland: IBAN: NL30ABNA0539963615; BIC: ABNANL2A Bitte vergessen Sie nicht, Rebecca Stewart Ihre Postanschrift und die Anzahl der bestellten CDs mitzuteilen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Rebecca Stewart, Adriaan Pauwstraat 16, 2582 AR Den Haag, Niederlande.

Listen to the tracks at: Muziekweb

Project Week: Notre Dame Organum, Conductus & Gregorian chant

WEBDESIGN | CLEARS